Previous Next Title Page Index Contents Site Index

Die neuronale Basis der Entity-Relation-Transition Triade

Hier soll ein Diagramm der kognitiven neuronalen Dynamik des Attraktor-Prinzips des ERT dargestellt werden.






Es handelt sich hier um Pattern-Grundfunktionen des Nervensystems, deren Arbeit völlig außerhalb des Bewußtseins abläuft. D.h. wir werden erst mit dem Ergebnis des Prozesses konfrontiert, nachdem das Nervensystem uns schon die Entscheidung über die Grund-Parameter der Welt, die wir wahrnehmen, abgenommen hat. Ein Perzept gerät hierbei in ein triadisches neuronales Attraktor-System, dessen Kräftespiel über die "Natur" des Wahrgenommenen entscheidet. Weltwahrnehmungen lassen sich grundsätzlich nach drei Kategorien unterscheiden:
1) entity/substance/thing (umgangssprachlich: ein Ding, ein Objekt)
2) relation (umgangssprachlich: eine Beziehung oder Eigenschaft von Objekten)
3) transition/process. (umgangssprachlich: ein Prozess, eine Handlung)

Weitere Materialien zu neuronalen Prozessen unter:
->: NEUR_AESTH, p. 18
->: NEUR_PATTERN, p. 20


Previous Next Title Page Index Contents Site Index